Am Schafstall

Mach es dir bequem und schließ deine Augen …

Neben dem Hügel fließt ein Bach. Am Bach entlang läuft ein Fahrradweg. Wo der Weg sich teilt und eine Brücke über den Bach führt, steht ein großer Schafstall … Der Stall ist ganz aus Holz, nur seine Fenster sind aus Glas …

Unter eines der Fenster ist eine Kiste gestellt. Auf die kann auch ein Kind steigen und hinein in den Stall spähen … Der Stall ist mit Stroh ausgelegt … Aber Schafe sind gerade keine im Stall … Ein paar Schatten bewegen sich in der Luft durch den Stall, ganz schnell … Schwalben sind es, gerade flitzt eine durch ein gekipptes Fenster hinaus und verschwindet irgendwo im Himmel …

Vielleicht haben die Schwalben im Schafstall ihre Nester … Oder sie jagen hier einfach nach Fliegen … Wenn du genau achtgibst, kannst du vielleicht ein Summen hören …

Am Himmel über dem Stall ziehen weiße Wolken, ganz langsam … Vielleicht kannst du die Ruhe der Wolken spüren, in ihrer ruhigen Bewegung über der Welt …

Die Wolken sehen leicht aus, ganz leicht … Doch wenn sie ihr Wasser abregnen, dann hat das ein Gewicht … Also müssen die Wolken schwer sein – und schweben doch … Vielleicht ist vieles Schwere eigentlich leicht … und kann wie die Wolken zur Erde abregnen – und wieder leicht werden, leicht …

Auch ein paar Schwalben fliegen im Himmel, ziemlich schnell … Sie schlagen Kurven auf ihrer Jagd nach Insekten … Vielleicht spüren sie die Schwere auf ihrer Jagd … Vielleicht spüren sie auf ihrer Jagd die Leichtigkeit …

Die Sonne ist gerade hinter einer Wolke versteckt … Und scheint doch hindurch … Die Wärme der Sonne liegt auf dem ganzen Land … Ihre Wärme hat die Luft warm gemacht und die Mauern … Sie hat alle Erde erwärmt …

Am Bach beim Schafstall ist das Gras fast verschwunden. Unzählige Trittspuren führen bis an das Wasser. Die Schafe trinken hier manchmal …

In der Mitte der Strömung fächeln die Flossen einer Forelle … Die Forelle scheint ganz ruhig im Wasser zu schweben – aber plötzlich schlägt sie heftig mit ihrer Schwanzflosse – und ist verschwunden …

Auf eine blaue Blume am anderen Ufer hat sich ein Schmetterling gesetzt … Seine Flügel scheinen zu leuchten, in der Sonne, die gerade hinter einer Wolke vorkommt … Eine ganze Weile sitzt der Schmetterling einfach nur da … Seine Flügel sind aufgeklappt …

Vom Hügel her sind Stimmen zu hören, weit entfernt – doch sie kommen näher … Es sind die Stimmen der Schafe … Dort oben im saftigen Gras sind sie den Tag über gewesen … Der schwarze Schatten, der um die Herde springt, ist wohl ein Schäferhund … Der Schäfer ist nirgends zu sehen, obwohl die Herde näher kommt … Vielleicht geht der Schäfer hinter der Herde und achtet darauf, dass kein Schaf zurückbleibt … Vielleicht achtet der Schäfer auf die Stille hinter der Herde …

Obwohl das Blöken der Schafe näher kommt, liegt doch eine große Ruhe über der Herde … Die Schafe kennen keine Eile … Sie gehen langsam vorwärts und grasen dabei den Hügel ab … Vielleicht hörst du das Geräusch, wenn sie das Gras abrupfen … Vielleicht hörst du hinter diesem Geräusch die Stille …

Über dem Hügel ist die Ruhe des Himmels … Vielleicht spürst du seine Ruhe und Kraft … Vielleicht spürst du die Ruhe und die Kraft überall, die auch in dir immer stärker wird … Dein Atem geht ein und aus, ein und aus, ganz ruhig und gleichmäßig, ganz von allein …

 

Und nun kommt die Fantasiereise langsam zum Ende … Öffne die Augen … Atme tief durch … Reck dich und streck dich …

 


Die Fantasiereise stammt aus dem Buch: Volker Friebel (2022): Mit Fantasiereisen durch das Jahr. Achtsamkeit, Entspannung und Kreativität für Kinder. Edition Blaue Felder, Tübingen.

Ein Klick auf den Link führt zu näheren Infos und einem Blick ins Buch bei Amazon.

 

Ein Präsenz-Kurs, in dem wir Menschen, die mit Kindern arbeiten oder arbeiten möchten  Entspannungspädagogik vermitteln: Entspannungspädagogik für Kinder.

Ein Online-Kurs für Eltern mit einer Traumstunde für Kinder, die auf Fantasiereisen aufbaut: Entspannung für Kinder.

 

Zur Übersicht Geschichten