Der See im Wald – Einschlaf-Version

als Audio

Stell dir eine nächtliche Lichtung im Wald vor, mit einem See … Das hohe Gras am Rande des Sees spiegelt sich im ruhigen Wasser … Am Ufer entlang führt ein Pfad – ein Pfad, den niemand geht …

Gespiegelt im See wandern weiße Wolken … Die Ruhe in ihrer leichten Bewegung … Es ist eine Bewegung, die nichts aufhalten kann in ihrer Langsamkeit … In ihrer Langsamkeit liegt ihre unaufhaltsame Kraft …

Alles ist einfach so, wie es ist … Lass alles einfach so sein, wie es ist …

Am Rande des Sees sitzt ein Frosch … Lange schaut er in das ruhige Wasser … Du siehst vielleicht seine schnellen Atemzüge – und wie sie langsam ruhiger werden … Dann springt der Frosch und verschwindet im Wasser. Kleine Wellen breiten sich aus … Die gespiegelten Gräser scheinen zu tanzen …

Am anderen Ufer des Sees steht Schilf – bis ins Wasser hinein … Die leichte Bewegung der Halme … Manchmal schlagen sie leicht aneinander … Eine Ente ruft, kräftig … Wie sich ihr Schrei in der Weite verliert …

In der Tiefe des Sees wandern noch immer gespiegelte Wolken …

Wo das Schilf endet, steht eine alte Weide am See … Ihr Stamm wächst fast waagerecht über das Wasser hinaus … Ihre Äste berühren das Wasser … Das Dunkel zwischen den Blättern ist geheimnisvoll …

Seerosen wachsen bei der Weide aus der Tiefe des Sees … Die großen Blätter bedecken das Wasser … Einige Blüten haben sich geöffnet ins Licht …

Über einem Seerosenblatt flattert ein Nachtschmetterling … Und lässt sich nun nieder auf dem Blatt, knapp über dem Wasser … Ruhig sitzt er da, mit geöffneten Flügeln … Nur seine Fühler bewegen sich leicht …

Ob er mit ihnen den Himmel spüren kann? … Die sachte, ganz sachte Bewegung des Windes? … Den Klang rundum von den kleinen Geräuschen der Stille? …

Draußen im See taucht ein Fisch auf … Sein Maul stupst den Himmel … Schon taucht er wieder zurück in die Tiefe … Kleine Wellen ziehen über den Spiegel des Wassers, bringen die Wolken zum Tanzen … Kleine Wellen verlaufen sich in der Weite des Sees … Bald liegt der See wieder glatt …

Wieder schreit vom Schilf eine Ente … Sie scheint dann in die Weite zu lauschen – und jetzt fliegt sie los. Die Flügel der Ente berühren das Wasser – und sie hebt ab, in den nächtlichen Himmel hinein, verschwindet im Himmel über den Bäumen …

Eine Flaumfeder hat sich aus dem Gefieder der Ente gelöst. Sie fällt durch den Himmel – und landet auf dem Wasser des Sees … Da liegt sie nun, auf der Ruhe gespiegelter Wolken …

Ihr leichtes Schaukeln auf der Ruhe des Sees, wie auf der Ruhe eines Atems … Ihre leichte Bewegung, als Wind aufkommt … Langsam treibt sie über die Ruhe des Sees …

Hinter den Bäumen steigt langsam der Mond – still und groß steigt er höher, ganz langsam, unmerklich langsam, über den Wald und den See …

Am Himmel scheinen Sterne …

Der See liegt ruhig unter dem Mond …

In der Ruhe des Sees zeigt sich die Ruhe des Wassers … zeigt sich die Ruhe all der Wesen rund um den See und im See … In der Ruhe des Sees zeigt sich auch die Ruhe in dir … Die Ruhe kann immer noch tiefer werden …

Die Ruhe kann tiefer werden in den Seerosenblättern … im Frosch, der wieder auf einem Seerosenblatt sitzt …

Die Ruhe kann tiefer werden im Schilf … In den Enten, die in ihrem Nest die Schnäbel im Gefieder verbergen … die vielleicht schon schlafen und träumen … wie alles am See schlafen und träumen darf …

Die Ruhe kann tiefer werden in einer Libelle, die an einem Schilfblatt ruht …

Die Ruhe kann tiefer werden im Nachtschmetterling, der noch immer auf dem Blatt einer Seerose sitzt …

Die Ruhe kann tiefer werden in den Fischen des Waldsees, die immer noch ihre langsamen, ruhigen Kreise ziehen, unter dem Mond und den Sternen …

Die Ruhe kann tiefer werden in der Weide am Wasser … Ihre Blätter flirren im Licht des Monds und der Sterne … In ihren Zweigen ist Dunkelheit, in ihrem Stamm ist die Ruhe ganz groß …

Die Ruhe kann tiefer werden in allem was lebt … unter dem Mond und den Sternen … Vielleicht schon nahe dem Schlaf und den Träumen … Vielleicht schon im Schlaf und den Träumen …

Die Ruhe kann tiefer werden in dir …

Während über dem Wald weiter der Mond steigt … unmerklich langsam … Während am Himmel die Sterne scheinen …

Während alles einfach so ist, wie es ist … Während alles sich langsam verändert, unter dem Mond und den Sternen …

 

In der Ruhe des Waldsees geborgen dein Atem … Achte auf deinen Atem, ohne ihn verändern zu wollen, achte nur darauf, wie er ein- und ausströmt, ein und aus … Die Wiege des Atems, hin und her … ohne Anfang und Ende, immer im Wandel … immer gleich … immer im Wandel … Vielleicht spürst du, wie dein Atem immer noch ruhiger wird … wie im Strom deines Atems die Zeit immer ruhiger wird …

Wenn du genau darauf achtest, spürst du die Ruhe überall in dir … Und du spürst, wie sie immer noch größer wird … in deinen Händen … in deinen Armen … in deinen Schultern … in deinem Gesicht … in deinem Nacken … in deinem Bauch … in deinem Rücken … in deinem Gesäß … in deinen Beinen … in deinen Füßen … Die Ruhe ist überall in dir … Stell dir vor wie sie immer noch wächst, wie sie eins wird mit der Ruhe der Welt …

als Audio

Zur Übersichtsseite Innere Bilder zum leichteren Einschlafen
Zur Übersichtsseite Entspannung


Ausbildung

Das Thema innere Bilder (Imagination) ist in unserer Online-Ausbildung zur Entspannungspädagogin / zum Entspannungspädagogen mit einer Woche vertreten. Außerdem enthält die Ausbildung noch verschiedene Entspannungsverfahren wie das Autogene Training, die Progressive Muskelentspannung, Atementspannung, Verfahren aus der kognitiven Psychologie zur Bewusstseinsänderung und anderes.

Buchempfehlungen

Volker Friebel (2012): Aufbrüche – Die Kraft der inneren Bilder zur Selbstveränderung. Tübingen: Edition Blaue Felder. PapierBuch und eBuch.

Erhältlich im Buchhandel und bei den Versanden. Ein Klick auf das Titelbild führt zur Seite des Buchs bei Amazon. Dort stehen nähere Informationen, ein Blick ins Buch ist möglich und es gibt eine Bestellmöglichkeit. Alternativ dasselbe bei Klick auf die Schaltfläche: 

Volker Friebel (2012). Innere Bilder. Imaginative Techniken im Alltag und in der Psychologie. Tübingen: Edition Blaue Felder. PapierBuch und eBuch.

Erhältlich im Buchhandel und bei den Versanden. Ein Klick auf das Titelbild führt zur Seite des Buchs bei Amazon. Dort stehen nähere Informationen, ein Blick ins Buch ist möglich und es gibt eine Bestellmöglichkeit. Alternativ dasselbe bei Klick auf die Schaltfläche: 

Zur Übersichtsseite Imagination Zur Übersichtsseite Entspannung