Auf dem Bauernhof

Mach es dir bequem und schließ deine Augen …

Der Bauernhof liegt unter dem blauen Himmel … Auf den ersten Blick scheint sich wenig zu bewegen … Nur eine Katze schleicht am Kuhstall … Die langsamen, vorsichtigen Bewegungen der Katze … Vielleicht ist sie auf Mäusejagd … Oder sie bewegt sich langsam, weil es so warm ist …

Kein Laut ist von den Schritten der Katze zu hören … Die Ruhe scheint sich von den Schritten der Katze auszubreiten … von den langsamen Schritten … die immer genau ihren Tritt finden, im Staub …

Die Katze ist um die Ecke des Kuhstalls verschwunden … Um die Ecke flitzt auch eine Schwalbe heran – und verschwindet durch das gekippte Fenster des Stalls … Vielleicht hat sie im Stall ihr Nest … Oder sie jagt dort nach Fliegen …

Neben dem Haus weiden Pferde … Einige Braune sind es, ein Schwarzes und ein Weißes. Sie fressen vom Gras … Eines wiehert … Ein anderes wiehert zurück … Einfach so sein, miteinander … Sie sind glücklich …

Vom Hühnerhaus ist Gackern zu hören. Die Hühner sind alle in ihrem Haus, wo es angenehm kühl ist … Auf der bloßen Erde des Hühnergeheges liegen verstreut ein paar Federn … Auch die Federn scheinen eine Ruhe zu verströmen, eine tiefe Ruhe um sich herum …

Wind kommt auf und nimmt eine Flaumfeder ein paar Schritte mit – dann bleibt sie an einem Stein hängen. Sie zittert noch ein wenig – und liegt wieder ganz ruhig …

In der offenen Scheune steht ein Anhänger … Ein paar Grashalme liegen in ihm, sonst ist er leer … Mit dem Traktor ist der Bauer auf dem Feld … Wenn man ganz genau hinhört, ist der Traktor irgendwo in der Ferne zu hören …

An der Scheunenwand hängt eine Sense. Mit der hat der Vater des Bauern früher das Gras und das Korn geschnitten … Jetzt hängt sie dort nur noch zur Erinnerung … Der Mähdrescher hat sie ersetzt … Nur noch ab und zu wird die Sense verwendet, für das Gras des Gartens …

Im Apfelbaum des Gartens hängt eine Schaukel … Der Wind bewegt sie leicht hin und her … Ein paar Äpfel liegen ringsum im Gras … Auf einen hat sich gerade eine Fliege gesetzt … Ein anderer Apfel fault schon – eine Wespe summt ihn ab … Die Flügel der Wespe schlagen so schnell, dass sie kaum zu sehen sind … Die Wespe aber fliegt ganz ruhig … Über das Gras der Wiese taumelt ein Schmetterling …

In den Hecken glänzt es rot – die Beeren sind schon reif, bald wird die Ernte sein … Noch aber nehmen die Beeren das Licht der Sonne auf und verwandeln es in Süße …

Um einen Holzblock liegen Scheite … Jemand hat Holz gehackt, das Beil steckt im Block … So wie die Scheite gefallen sind, liegen sie nun da … Jemand wird kommen und sie an der Scheune aufschichten … Bis dahin liegen sie einfach nur da in der Sonne …

Im Stall muht eine Kuh … Eine einzige nur, die anderen sind auf der Weide … Noch einmal muht sie … Vielleicht ist sie krank … Und da ist von fern der Traktor zu hören, wie er näher kommt … Vielleicht hat die Kuh ihn schon gehört … Vielleicht weiß sie, dass bald jemand kommen wird, dass sie bald frisches Wasser und Futter bekommt …

Die Katze ist hinter dem Haus auf die Wiese geschlichen, vorbei am Löwenzahn, vorbei an den bunten Blumen … Da liegt sie nun im Schatten eines Baums … Sie liegt ganz ruhig und schließt ihre Augen … Sie spürt, wie die Ruhe und die Kraft in ihr tiefer werden …

 

Und nun kommt die Fantasiereise langsam zum Ende … Öffne die Augen … Atme tief durch … Reck dich und streck dich …

 


 

Die Fantasiereise stammt aus dem Buch: Volker Friebel (2022): Mit Fantasiereisen durch das Jahr. Achtsamkeit, Entspannung und Kreativität für Kinder. Edition Blaue Felder, Tübingen.

Ein Klick auf den Link führt zu näheren Infos und einem Blick ins Buch bei Amazon.

 

Ein Präsenz-Kurs, in dem wir Menschen, die mit Kindern arbeiten oder arbeiten möchten  Entspannungspädagogik vermitteln: Entspannungspädagogik für Kinder.

Ein Online-Kurs für Eltern mit einer Traumstunde für Kinder, die auf Fantasiereisen aufbaut: Entspannung für Kinder.

 

Zur Übersicht Geschichten